a_VdM_Emblem_edited.png

Verein

Von der Vereinsgründung bis ins Jahr 2001

An einem Tag im Oktober 1979 standen im Gasthaus "Zum Treffpunkt" motorsport- und rallyebegeisterte Bischmisheimer. Man sprach über Rallyes und aktuelle Motorsportereignisse. Es kam der erste Gedanke, einen eigenen Motorsportverein zu gründen.

Die damaligen Initiatoren waren Heinz Herresthal, Peter Diener, Heinz und Ralf Specker sowie Winfried Kirch. Schnell war man sich einig, wer welche Vereinsaufgaben übernehmen könnte.

Erste Mitglieder waren dann Heinz Herresthal, Thomas Braun, Herbert Noll, Heinz Specker, Ralf Specker, Helmut Andes, Uwe Herresthal, Lothar Monz, Wolfgang Spatz, Friedemann Norheimer, Wolfgang Eich, Herbert Nemenich und Axel Remm.

Die offizielle Gründung, der Tag "0", war der 25. Oktober 1979.

Als neugegründeter Verein musste man sich natürlich seiner Umgebung vorstellen. Unser Verein hatte nach kurzer Zeit 7 Rallye-Teams. So fuhren Naab Michael/Tiefensee Ulli, Norheimer Hartmut/Michel Lothar, Monz Lothar/Schäfer Frank, Herresthal Uwe/Norheimer Friedemann, Kunz Stefan/Hühnlein Oliver, Herresthal Volkmer/Schäfer Frank und Gangl Michael mit Beifahrer Rallye.

Orientierungsetappen, wo es auf Zeit und auf Kartenlesen ankam, machten die Rallyes noch schön.

Auch die Jugend sollte in unserm Verein nicht fehlen. Es wurden Fahrradturniere durchgeführt, bei denen das Ziel in Bischmisheim auf dem Turnplatz war. Volkmer Herresthal gründete die Jugendabteilung des VdM. Es blieb nicht aus, dass auch ein Kart angeschafft wurde. Nach kurzer Zeit wurde 28 aktive Kinder betreut, die allwöchentlich Dienstags, Mittwochs, Freitags und Samstags zum Training erschienen. Trainiert wurde die Jugendlichen vom Altmeister Willi Grauer sowie von Stefan Schmeer (Schmolli), Torsten Druck (Hasi) Karsten Grauer (Kiwi), Frank Schmeer (Friedi), Susanne Herresthal (Sanne), Patrick Feit (Padda) und Jörg Blasius (Bloser). Sonntags wurden zwischen 16 Ortsvereinen an unterschiedlichen Orten im Saarland Kartslalomturniere besucht und auch an solchen teilgenommen. Immerhin ging es um die ADAC Kart-Slalom- Saarlandmeisterschaft..

Unsere "Aktiven", die sich als Funkstaffel im Renngeschäft bei vielen Saarland- und Deutschland-Rallyes einen vorzüglichen Namen erworben haben, beeinflussen natürlich auch das Vereinsgeschehen. Bei einem 2 Stunden-Kart-Rennen wurden der 2. Platz herausgefahren und bei einem 24 Stunden-Rennen, in den Messehallen Saarbrücken, wurde die Mannschaft von der Führungsposition auf den letzten Platz verwiesen. Grund hierfür war die langfristige Reparatur der Bremsanlage. Mit einer spektakulären Aufholjagd über 30 Runden wurde man am Ende doch noch Dritter. Nicht unerwähnt sollten unsere "Flotten Feger" bleiben, unser Kart-Damen-Team. Sie belegten beim 2 Stunden-Rennen einen hervorragenden 4. Platz.

Eigene Kart-Vereinsmeisterschaften wurden durchgeführt, wobei die Aufteilung in Gewichtsklassen vom Federgewicht bis zur Elefantenklasse aufgeteilt wurde.

Jedoch mit den Jahren wurde alles etwas weniger. Die Interessen verlagerten sich auf Computer, andere Sportarten und so manches mehr. Die Jugendlichen hatten plötzlich kein richtiges Interesse mehr an diesem Sport und so manches Rallye-Teams gab auf. Trotz größter Bemühungen war es einfach nicht mehr möglich so wie früher unseren Sport zu betreiben. Im Jahre 1996 waren es noch 5 Jugendliche die sich regelmäßig zum Training blicken ließen. Von den ehemals 7 Rallye-Teams blieben noch zwei übrig. Seit 1999 ruht unser Kart in seiner Garage und wird derzeit nur noch auf Schnupperkaratkursen bei anderen Vereinen bewegt.

Die Funkstaffel unseres Vereins ist mittlerweile ganz schön gefragt für Rallye- und Motorsportveranstaltungen. Veranstaltungen wie die Rallye Westerwald, Rubin-Rallye, Litermont Rallye, Höllensprint, Kohle & Stahl, Saarland-Rallye, Rallye-Finale und natürlich die Rallye-Deutschland gehören jedes Jahr zu unseren Einsatzplan. Hier präsentiert sich ein eingespieltes Team. Jeder der unsere Funkstaffel kennt und weis wie sie arbeitet ist voll des Lobes. Natürlich können wir nicht allen Veranstaltern zusagen, denn dann wären wir wohl jedes 2. Wochenende auf Tour.

Unter der DMSB-Bewerberlizenz des Vereins fahren drei Rallye-Teams und zwei Trial-Teams. Die Rallye-Teams Schmeer Frank (derzeit ohne Beifahrer), Herresthal Michael/Schmeer Stefan und Seiler Thomas/Seiler Sabine nehmen an der saarländischen Rallye-Meisterschaft sowie an der Saar-Pfalz-Rallye-Meisterschaft teil. Das Rallye-Team Schmeer Frank/Druck Torsten belegte in der abgelaufenen Saison 2001 bei der Saarländischen Rallye-Meisterschaft Platz 4 und in der Saar-Pfalz-Meisterschaft Platz 5. Einen Angriff auf die Meisterschaft im Jahr 2002 möchte das Team Herresthal Michael/Schmeer Stefan unternehmen. Herresthal Michael belegte im Nachwuchs-Cup den 2. Platz. Das Team um Thomas Seiler gewann beim Saisonfinale in St. Wendel die Gruppenwertung in der Gruppe G 8.